Theater Annaberg – wer sonst! – entreißt Carl Zellers Operette “Der Obersteiger” dem Vergessen

Theater Annaberg  –  wer sonst!  –  entreißt Carl Zellers Operette “Der Obersteiger” dem Vergessen

Kaum nachvollziehbar ist, dass die Melodienfülle aus Walzer, Couplets und „Schmachthit“ in Carl Zellers bergmännischer Erfolgsoperette „Der Obersteiger“ jahrzehntelang nicht auf unseren Theaterbühnen erklungen ist. Nun ist sie wieder auf einer solchen erlebbar. Dort, wo Bergmänner und Spitzenklöpplerinnen beheimatet sind: Im Eduard-von-Winterstein-Theater zu Annaberg. Dank des dortigen Engagements, der Liebe für und des Könnens im Metier des Genres Operette dürfte ...

Read More »

… eine fotografische Zeitreise, Notizen und ein Blick ins Zirkuszelt unserer Zeit im MdbK Leipzig

… eine fotografische Zeitreise, Notizen und ein Blick ins Zirkuszelt unserer Zeit im MdbK Leipzig

Am 13. Februar 2016, im Museum der bildenden Künste Leipzig: eine Vernissage, zwei Ausstellungen, drei Künstler – eine fotografische Zeitreise, Notizen und ein Blick ins Zirkuszelt unserer Zeit stehen Seite an Seite sich gegenüber. Fotografische Korrelationen Stefan Koppelkamm – Häuser Räume Stimmen (14. Februar bis 29. Mai 2016) „Es war überwältigend, was ich hier zu sehen bekam“, sagte der im ...

Read More »

„Madame Butterfly“ an der Oper Leipzig – stark nachklingender Hörgenuss, ideenlahmes Theater

„Madame Butterfly“ an der Oper Leipzig  – stark nachklingender  Hörgenuss, ideenlahmes Theater

Puccinis Oper „Madame Butterfly“ ist deshalb ein unsterbliches Meisterwerk, weil ihm keine noch so ungeschickte Inszenierungen oder ungeschulte Lesarten, keine Um- und Neudeutungen etwas anhaben können. Auch die Inszenierung von Aron Stiehl, sekundiert von Frank-Philipp Schlössmann (Bühne) und Sven Bindseil (Kostüme) an der Oper Leipzig vermag nicht zu verhindern, dass ein ergriffenes Publikum die ausverkaufte Repertoirevorstellung verließ, die wir erlebten. ...

Read More »

„OHNE TITEL NR. 1“- Gastspiel der Volksbühne in Leipzig – Oper von Herbert Fritsch

„OHNE TITEL NR. 1“- Gastspiel der Volksbühne in Leipzig – Oper von Herbert Fritsch

„OHNE TITEL NR. 1“ – oder das Gebabbele Babels – An zwei Abenden im April 2015 kam die Inszenierung von Herbert Fritsch und dem Ensemble der Berliner Volksbühne im Leipziger Schauspielhaus zur Aufführung. Transgressionen vollziehen sich und eine semantische Unverbindlichkeit steht im Zentrum von Herbert Fritschs ersten Oper. Es ist die Metapher für die Sprachlosigkeit der Kunst und der Sinnentleerung ...

Read More »

„Persona“ /// Zeichnungen, Grafiken und Skulpturen von Konrad Thalmann in der art Kapella Schkeuditz

„Persona“ ///  Zeichnungen, Grafiken und Skulpturen von Konrad Thalmann in der art Kapella Schkeuditz

noch bis zum 22. Februar 2015. In der art Kapella Schkeuditz findet der Besucher Werke eines sehr vielseitig begabten und arbeitenden Künstlers vor. Es sind Zeichnungen, Grafiken und Skulpturen von Konrad Thalmann, die sich dem Thema „Persona“ zuordnen lassen. „Persona bezeichnete ursprünglich eine im antiken griechischen Theater von den Schauspielern verwendete Maske, welche die Rolle des Schauspielers typisierte. Der Name ...

Read More »

Eine aalglatte Inszenierung eines Klassikers der Charaktere

Eine aalglatte Inszenierung eines Klassikers der Charaktere

Friedrich Schillers „Maria Stuart“, Premiere am Samstag, den 31. Januar 2015 im Leipziger Schauspielhaus, eine Inszenierung von Georg Schmiedleitner/// Ein volles Haus am Premierenabend im Leipziger Schauspielhaus. Die Bühne ist in zeitloses tiefes Schwarz getaucht. Ein menschengroßer, silberner Käfig baumelt im Zentrum der Bühne. Es gibt keine Landschaft, keinen Himmel, allein die Bodenhaftung der Darsteller lässt oben und unten erkennbar ...

Read More »

Annaberg statt Detmold – Seltene Begegnungen mit Albert Lortzing

Annaberg statt Detmold – Seltene Begegnungen mit Albert Lortzing

Wieder einmal ist es dem Intendant des Eduard-von-Winterstein-Theaters Annaberg-Buchholz, Dr. Ingolf Huhn, gelungen, den Blick der Musikwelt auf sein Haus zu lenken. Dort erblickte am 7. Dezember 2014 182 Jahre nach seiner Entstehung das Lortzing-Werk „Andreas Hofer“ das Bühnenlicht. Kombiniert wurde der Einakter mit dem äußerst selten gespielten „Weihnachtsabend“ desselben Meisters. Entstanden sind beide Werke in Lortzings Detmolder Zeit und ...

Read More »

Die Suche nach Harmonie in den Gegensätzen

Die Suche nach Harmonie in den Gegensätzen

Malerei, Grafik und textile Bilder  von Maria Köhler in der art Kapella Schkeuditz Am vergangenen Sonntag trafen sich Kunst und Musik in der art Kapella im vollkommenen Einklang. „Maria Köhler – Altes und Neues aus vielen Gebieten“ lautet der Titel der neuen Ausstellung in der art Kapella. Die beiden Musikstudentinnen der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig ...

Read More »

Metamorphosen der Alltäglichkeit – zur Ausstellung „Ästhetik des Banalen zwo“

Metamorphosen der Alltäglichkeit – zur Ausstellung „Ästhetik des Banalen zwo“

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler sind Willem Besselink (nl), Werner Fricke, Ricarda Hoop, Eberhard Klauss, Bertram Kober, Maix Mayer, Wibke Rahn und Friederike Warneke. Die Ausstellung wurde bis 20. September im Harmelin-Haus in Leipzig, Nikolaistraße 59 gezeigt. Ihr Konzept fokussierte die künstlerische, teilweise dokumentarische Auseinandersetzung mit den Besonderheiten der, durch Industrie- und Kulturgeschichte überformten Lebensräume in Europa. Sie reflektiert bzw. erwidert, ...

Read More »

25. Sächsisches Druckgrafik-Symposion in Hohenossig – eine gute Adresse für die Zeitgenössische Druckgrafik

25.  Sächsisches Druckgrafik-Symposion in Hohenossig – eine gute Adresse für die Zeitgenössische Druckgrafik

Die Werkstatt für künstlerische Druckgrafik in Hohenossig lädt zum 25. Fest des Zustandsdruckes am Samstag, den 15. August, ab 18 Uhr ein. Das Sächsische Druckgrafik-Symposion gibt es inzwischen seit 25 Jahren in der bereits seit 35 Jahren von Jeanette und Reinhard Rössler geleiteten Werkstatt für künstlerische Druckgrafik in Hohenossig. In diesem Jahr kommen die Künstlerinnen und Künstler aus den verschiedensten ...

Read More »

Fotografie von Ingelore Lohse im Kunstprojekt BRAND-SANIERUNG Weißenfels

Fotografie von Ingelore Lohse im Kunstprojekt BRAND-SANIERUNG Weißenfels

Der Verein BRAND-SANIERUNG Projekt für Kunst und Kultur Weißenfels  zeigt noch bis 18. Juli 2015 die Ausstellung “Ingelore Lohse ‚Zurück nach vorn‘. Fotografien von 1966 – 2014“. Diese Schau ist ein zahlenmäßig bescheidener Rückblick auf ein quantitativ sehr umfangreiches Werk, das die Hallenser und seit vielen Jahren Weißenfelser Bildjournalistin aus Anlaß ihres 70 Geburtstages zusammengestellt hat. An einen runden 70sten ...

Read More »

“Gedenkst Du noch manchmal der Zeiten …..” Zur 100. Aufführung “Die Cardasfürstin” an der Muko Leipzig

“Gedenkst Du noch manchmal der Zeiten  …..”        Zur 100. Aufführung “Die Cardasfürstin” an der Muko Leipzig

Der Schreiber dieser Zeilen hätte es nie, nie für möglich gehalten, dass diese – optisch und gedanklich – so absolut armselige Inszenierung von Emmerich Kálmáns Operette „Die Cárdásfürstin“ 100 Mal über die Bühne der Musikalischen Komödie Leipzig gehen würde. Warum? Die Inszenierung schwelgt weder in k.u.k Samt und Seide, noch prügelt sie uns in einer Regietheater-Ernüchterungswelt zu krampfhaftem Nachdenken. Das ...

Read More »

„Leipzig wird groß“ – Ausstellung bis 13. Juni in Leipzigs Stadtbibliothek – Zum Tag der Industriekultur in der IHK

„Leipzig wird groß“ – Ausstellung bis 13. Juni in Leipzigs Stadtbibliothek – Zum Tag der Industriekultur in der IHK

Seit dem 9. April ist ein Ausstellungsprojekt Realität geworden, an dessen Entstehen der Verein für Industriekultur Leipzig zumindest indirekt beigetragen hat, wenn man umfangreichen Austausch per E-Mail und Telefon über einen Zeitraum von mehr als 12 Monaten so deuten kann. Die Kooperation des Leipziger Städtischen Bibliotheken mit dem gemeinnützigen Verein kam auf der großen Vorbereitungstreff des Arbeitskreises Wirtschaft innerhalb der ...

Read More »

„Die gerettete Stadt“ – Rückblick auf 25 Jahre Leipziger Stadtentwicklung

„Die gerettete Stadt“ – Rückblick auf 25 Jahre Leipziger Stadtentwicklung

Der Lehmstedt Verlag präsentierte am zur Leipziger Buchmesse 2015 das neue Buch „Die gerettete Stadt“ mit seinem Autor Dr. Arnold Bartetzky. Es geht um die Architektur und Stadtentwicklung in Leipzig seit 1989, über ihre Erfolge, Risiken und Verluste. Auf 350 Seiten mit fast 100 Abbildungen wird ein Rückblick auf die Stadt Leipzig gelegt, die dieses Jahr 1000 Jahre feiert. Wie ...

Read More »
Scroll To Top