Home | Technikmuseen (page 5)

Category Archives: Technikmuseen

Plauen: Alaunbergwerk „Ewiges Leben“

Der Bergbau auf Alaunschiefer begann in unserem Bergwerk im Jahr 1542 und endete ca. 1826. Zwei Marienberger Bergleute erschlossen die Grube und bauten hier Alaunschiefer ab. Dieser wurde zur damaligen Zeit in den Gerbereien und Färbereien benötigt, war aber erst nach einem immensen Aufwand der Aufbereitung für diese Arbeitszweige in Form von Alaunsalz zu gebrauchen. Bei einem Besuch erfahren Sie ...

mehr lesen »

Plauen: Plauener Spitzenmuseum

Im Alten Rathaus zu Plauen informiert eine Ausstellung über sächsische, insbesondere vogtländische Stickereiindustrie. Zu den Exponaten gehören eine Pantografenstickmaschine (1910), ein Mehrkopfstickautomat (1932), Fest- und Brautkleider (1910 – 1984), Nadel-, Batist-, Tüll- und Ätzspitzen sowie Applikationen für Plains, Kragen, Decken und Accessoires (1880 – 1985).

mehr lesen »

Pegau: Technisches Denkmal Ziegelei Erbs

Die Ziegelei Erbs demonstriert Techniken vor- und frühindustrieller Ziegelherstellung wie das Handstrichverfahren. Ausgestellt sind Gerätschaften und Einrichtungen zur Rohstoffförderung (Bagger, Grubenlok, Kipploren, Gleisanlagen) und zur Ziegelherstellung (Pressenhaus, Strangpresse, Trockenschuppen, Karren, Ringofen).

mehr lesen »

Oschatz: Stadt- und Waagenmuseum Oschatz

Waagenfertigung hat in der Stadt seit 1845 Tradition. Untergebracht ist die Ausstellung in der historischen Fronfeste. Anhand von Exponaten (Apothekenwagen, Präzisionswaagen, Goldwaagen, Münzwaagen, Personenwaagen und Briefwaagen) werden Entwicklungslinien hin zu heutigen elektronischen Wägeeinrichtungen dargestellt. Mit historischer Waagenbauerwerkstatt (um1850).

mehr lesen »

Olbernhau: Museum Saigerhütte – Kupferhammer Olbernhau

Von einmaliger Bedeutung in Europa ist die Saigerhütte Olbernhau/Grünthal – bauliches und technisches Zeugnis des Hüttenwesens der Buntmetallurgie. Der Hüttenbetrieb wurde 1537 zur Gewinnung des Silbers aus silberhaltigem Schwarzkupfer gegründet. Das Saigerverfahren galt über Jahrhunderte als Spitzenleistung des Hüttenwesens. Die Saigerhütte war gleichzeitig Zentrum der Kupferverarbeitung in Sachsen. Vier Hammerwerke gehörten einst zum Komplex. Das erste Walzwerk arbeitete ab 1847. ...

mehr lesen »

Oelsnitz/Vogtland: Teppichmuseum Oelsnitz

Seit 2010 wird im Teppichmuseum Oelsnitz auf Schloß Vogtsberg mit „Fliegenden Teppichen“, „Klang- oder Bombenteppich“ die Entwicklung der maschinellen und industriellen Teppichproduktion und ihrer Auswirkung auf Gesellschaft, Kunst und Kultur gezeigt. Der Besucher kann neben Herstellungstechniken auch vieles rund um den Teppich erfahren: Welche Eigenschaften muss ein Teppich haben? – Welche Materialien werden gebraucht?

mehr lesen »

Oelsnitz/Erzgebirge: Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge

Das Museum befindet sich auf dem Gelände des früheren Kaiserin-Augusta-Schacht. Es informiert über den Steinkohlenbergbau der Region um Lugau und Oelsnitz. Während einer Führung durch die Schauanlage werden zunächst Lampenstube, Hängebank und Turmfördermaschine besichtigt und anschließend der nachgestellte Untertagebereich befahren. Vorführung einer Zwillingsdampffördermaschine.

mehr lesen »

Niederwiesa OT Braunsdorf: Historische Schauweberei Braunsdorf

Die Ausstellung stellt den Arbeitsablauf vom Musterentwurf bis zum Fertiggewebe an funktionstüchtiger Textilmaschinentechnik dar. Demonstriert wird auch die Umstellung von reiner Handarbeit auf industrielle Produktion um 1800. Zur Sammlung gehören Handwebstühle, mechanische Webstühle, Webmaschinen, Webereivorbereitungsmaschinen und Gerätschaften der Handweberei.

mehr lesen »

Morgenröthe-Rautenkranz: Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz

Die Ausstellung befasst sich mit der Weltraumforschung und deren Bedeutung für die Menschheit. Modelle und Exponate wie Satelliten und Raumanzüge veranschaulichen die Entwicklung der Raumfahrt. Besondere Beachtung erfahren die unbemannte Raumfahrt unter deutscher Beteiligung sowie alle Weltraumflüge deutscher Astronauten und Kosmonauten. Außengelände mit sinnlichem Planentenpark.

mehr lesen »

Marienberg: Pferdegöpel Marienberg

Eine Führung informiert über Aufbau und Arbeitsweise der pferdebetriebenen Förderanlage über dem Rudolphschacht aus dem 19. Jahrhundert, zu der ein Treibehaus und eine Scheidebank gehörten. Eine Ausstellung im Bergmagazin präsentiert die Stadt- und Bergwerksgeschichte. Besichtigt werden kann auch eine Bergschmiede mit Maschinen der 1930er Jahre. Mechanisches Bergwerksmodell.

mehr lesen »
Scroll To Top