Home | Theater/Musik (page 10)

Category Archives: Theater/Musik

„OHNE TITEL NR. 1“- Gastspiel der Volksbühne in Leipzig – Oper von Herbert Fritsch

„OHNE TITEL NR. 1“- Gastspiel der Volksbühne in Leipzig – Oper von Herbert Fritsch

„OHNE TITEL NR. 1“ – oder das Gebabbele Babels – An zwei Abenden im April 2015 kam die Inszenierung von Herbert Fritsch und dem Ensemble der Berliner Volksbühne im Leipziger Schauspielhaus zur Aufführung. Transgressionen vollziehen sich und eine semantische Unverbindlichkeit steht im Zentrum von Herbert Fritschs ersten Oper. Es ist die Metapher für die Sprachlosigkeit der Kunst und der Sinnentleerung ...

mehr lesen »

Aalglatte Inszenierung eines Klassikers der Charaktere

Aalglatte Inszenierung eines Klassikers der Charaktere

Friedrich Schillers „Maria Stuart“ im Leipziger Schauspielhaus. Ein volles Haus am Premierenabend im Leipziger Schauspielhaus. Die Bühne ist in zeitloses tiefes Schwarz getaucht. Ein menschengroßer, silberner Käfig baumelt im Zentrum der Bühne. Es gibt keine Landschaft, keinen Himmel, allein die Bodenhaftung der Darsteller lässt oben und unten erkennbar werden. Von Petra Kießling Die Bühne ragt abschüssig in den Zuschauerraum des ...

mehr lesen »

Annaberg statt Detmold – Seltene Begegnungen mit Albert Lortzing

Annaberg statt Detmold – Seltene Begegnungen mit Albert Lortzing

Wieder einmal ist es dem Intendant des Eduard-von-Winterstein-Theaters Annaberg-Buchholz, Dr. Ingolf Huhn, gelungen, den Blick der Musikwelt auf sein Haus zu lenken. Dort erblickte am 7. Dezember 2014 182 Jahre nach seiner Entstehung das Lortzing-Werk „Andreas Hofer“ das Bühnenlicht. Kombiniert wurde der Einakter mit dem äußerst selten gespielten „Weihnachtsabend“ desselben Meisters. Entstanden sind beide Werke in Lortzings Detmolder Zeit und ...

mehr lesen »

Annaberger Entdeckerlust – Carl Amand Mangold Oper „TANHÄUSER“

Annaberger Entdeckerlust – Carl Amand Mangold Oper „TANHÄUSER“

Bergmänner, Adam Ries, Barbara Uthmann – sie alle künden von der Annaberger Entdeckerlust. Diese hat sich auch der Intendant des Eduard-von-Winterstein-Theaters, Dr. Ingolf Huhn, zu eigen gemacht. 2014 entdeckte er einen anderen Tannhäuser, den mit dem einen „n“. Dieser, ebenfalls als romantische Oper geschrieben, ist Carl Amand Mangold zu verdanken. Von Frieder Krause Das er nicht so berühmt wurde liegt ...

mehr lesen »

Gera: Benjamin Brittens „Peter Grimes“

Gera: Benjamin Brittens „Peter Grimes“

Einen im Sinne des Wortes Getriebenen ist die jüngste Opernproduktion von Theater und Philharmonie Thüringen gewidmet. Mit Benjamin Brittens „Peter Grimes“ meistert dessen Ensemble voller Engagement die Herausforderung dieses Werkes in bester Qualität. Regisseur und Hausherr Kay Kuntze stellt in seiner Inszenierung die Titelfigur Peter Grimes in die von der Gesellschaft getriebene Außenseiterrolle des wegen vermuteten Kindesmissbrauchs  Verachteten. Seine Zwänge ...

mehr lesen »

Leipzig: „Schwarze Augen, oder eine Nacht im Russenpuff“, Centraltheater

Schwarze Augen, oder eine Nacht im Russenpuff Mit Katrin Weber, Tom Pauls und Detlef Rothe Das Licht ist aus. Durch den Bühnenvorhang im Central Theater Leipzig (ehem. Schauspielhaus) leuchtet eine kleine Laterne. Semjon Alexandrowitsch (Tom Pauls), Besitzer eines Etablissements mit ganz besonderem Anspruch, begrüßt das deutsche Publikum. Der Vorhang öffnet sich und Kusma (Detlef Rothe), Semjon‘s schießwütiger Diener, liegt betrunken ...

mehr lesen »

Annaberg-Buchholz: Lange Nacht des Gegenwartstheaters

Interessante Mischung! – Versprechen für die Neuauflage? Zu einer „Langen Nacht des Gegenwartstheaters“ hatte Ende Februar das Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz geladen. In ihr wurde unter dem Motto „Passen einfach nicht zusammen“ zu Schwierigkeiten im Beziehungsgeflecht der Geschlechter nachgedacht. Begrüßt wurden die zahlreichen Gäste von Akteuren des Jugendtheaters, die ihre Gedanken zur Liebe weitergaben. Von Frieder Krause Mit „Kleine Eheverbrechen“ von Eric-Emmanuel ...

mehr lesen »

Leipzig: „Stallgespräche“ Premiere der Talk-Show mit Clemens Meyer am Centraltheater

Leipzig: „Stallgespräche“ Premiere der Talk-Show mit Clemens Meyer am Centraltheater

Ein Wasser und einen Regieknopf für Herrn Meyer, bitte! Auch bei langer Berufserfahrung kommt es vor, dass Berichterstatter ratlos werden. Wie sag ich‘s nun am besten? Die Sache ist nämlich dahin gehend kompliziert: Ein persönlich geschätzter Autor hat sich auf ein Terrain begeben, auf dem die Akteure nach anderen Kriterien gemessen werden. Konkret: Clemens Meyer moderierte erstmals im Leben eine ...

mehr lesen »

Halle, neues theater: „Die Weber“ von Gerhard Hauptmann, Regie Jo Fabian

Halle, neues theater: „Die Weber“ von Gerhard Hauptmann, Regie Jo Fabian

Erfasst, verkürzt, zelebriert, gelungen Sechs Monate nach der Premiere haben „Die Weber“ in der Inszenierung durch Jo Fabian nichts von ihrer zwingenden Bildmacht verloren. Gerhard Hauptmanns 1844 skandalbehaftet uraufgeführtes Drama fesselt seine Zuschauer, die Plätze einer zufällig ausgewählten Vorstellung sind so gut wie ausverkauft. Von Moritz Jähnig Anders als anno 2004, wo Volker Lösch in Dresden mit einer Hardcore-Aktualisierung seinerseits ...

mehr lesen »

Leipzig: „Mörderballaden“, Choreografie Mario Schröder, Musik von Nick Cave, Leipziger Ballett

Bejubelte Belanglosigkeit. Freiweg gesagt: Mich hat dieser Abend gelangweilt. Nach den ersten 30 von insgesamt 90, mit erheblichem Premierenbeifall quittierten Minuten war alles gesagt und gesehen. Mario Schröder setzt mit dem neuen Ballettabend „Mörderballaden“ zu Songs von Nick Cave die Musikvideo-Produktion fort, die er 2011 „Jim Morrison“ aufnahm. Das Cave-Album „Murder Ballads“ ist schon nicht verkehrt. Der Punk schlägt darin ...

mehr lesen »
Scroll To Top