Home | Allgemein | „Leipzig wird groß“ – Ausstellung bis 13. Juni in Leipzigs Stadtbibliothek – Zum Tag der Industriekultur in der IHK
„Leipzig wird groß“ – Ausstellung bis 13. Juni in Leipzigs Stadtbibliothek – Zum Tag der Industriekultur in der IHK

„Leipzig wird groß“ – Ausstellung bis 13. Juni in Leipzigs Stadtbibliothek – Zum Tag der Industriekultur in der IHK

Seit dem 9. April ist ein Ausstellungsprojekt Realität geworden, an dessen Entstehen der Verein für Industriekultur Leipzig zumindest indirekt beigetragen hat, wenn man umfangreichen Austausch per E-Mail und Telefon über einen Zeitraum von mehr als 12 Monaten so deuten kann. Die Kooperation des Leipziger Städtischen Bibliotheken mit dem gemeinnützigen Verein kam auf der großen Vorbereitungstreff des Arbeitskreises Wirtschaft innerhalb der Vorbereitung für das Jubiläum 1000 Jahre Leipzig bei Bürgermeister Uwe Albrecht zustanden. Dort wurden Ideen gebündelt, so auch die der Leiterin der Stadtbibliothek, Susanne Metz, vorgetragene, über gedruckte Zeugnisse, Schrägstrich über Bücher aus dem reichen Bestand ihres Hauses, die Entwicklung der Leipziger Wirtschaft vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum 1. Weltkrieg in ihrem Wandel zu dokumentieren und zu illustrieren. Vom stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Heinrich Moritz Jähnig wurde die Idee aufgegriffen, diese Ausstellung innerhalb des Tages der Industriekultur 2015 zu zeigen – der nach damaligem Planungsstand im April 2015 stattfinden sollte.

GrößenänderungLeipzig wird groß_3

„Leipzig wird groß“, so der treffende Titel, erfasst die Leipziger Wirtschaft in den Jahren 1870 bis 1914 auf ungewöhnliche Weise. Das hob auch Dr. Dirk Schaal, Koordinator Sächsische Industriekultur und Mitglied des Vereins, in seinem Festvortrag „Leipzigs Aufstieg durch den Ausbau der Verkehrswege, 1870 bis 1914“ zur Eröffnung der Ausstellung hervor.

Mit der Inbetriebnahme der ersten deutschen Fern-Eisenbahnstrecke, der Leipzig-Dresdner Eisenbahn (1839), wurden für Leipzig die grundlegenden Voraussetzungen für eine nachhaltige und wachsende Wirtschaft geschaffen.   Schon vorhandenes Gewerbe, Firmen und Zünfte expandierten. Neue Industriezweige entstanden. Die metallverarbeitende und die chemische Industrie, die Textilindustrie, die Holzverarbeitung und die Nahrungs-und Genussmittelindustrie erlebten einen Aufschwung. Die Beschäftigtenzahl stieg enorm. Rings um diesen rasanten Boom, der mit einem überproportionalen Bevölkerungszuwachs einherging, entwickelte sich Leipzigs Energie-, Banken und Verkehrssektor. Leipzig wird groß – zu einer der bedeutendsten Wirtschaftsmetropolen Deutschlands.

Größenänderung30_Dr.Schaal_2015

Die die von der IHK zu Leipzig geförderte Ausstellung ist bis 13. Juni im Ausstellungsfoyer der Stadtbibliothek zu sehen. In etwas verkleinerter Form wird sie auch Programmteil der 3. Tage der Industriekultur 2015, dann vom 4. September bis 5. November gezeigt im IHK-Gebäude Goerdelerring 5.

Moritz Jähnig

Foto-Quelle: © moritzpress/Fanny Thibault

Scroll To Top