Die Suche nach Harmonie in den Gegensätzen

Die Suche nach Harmonie in den Gegensätzen

Malerei, Grafik und textile Bilder  von Maria Köhler in der art Kapella Schkeuditz Am vergangenen Sonntag (14.8.2014 )trafen sich Kunst und Musik in der art Kapella im vollkommenen Einklang. „Maria Köhler – Altes und Neues aus vielen Gebieten“ lautet der Titel der neuen Ausstellung in der art Kapella. Die beiden Musikstudentinnen der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ ...

mehr lesen »

Annaberger Entdeckerlust – Carl Amand Mangold Oper „TANHÄUSER“

Annaberger Entdeckerlust – Carl Amand Mangold Oper „TANHÄUSER“

Bergmänner, Adam Ries, Barbara Uthmann – sie alle künden von der Annaberger Entdeckerlust. Diese hat sich auch der Intendant des Eduard-von-Winterstein-Theaters, Dr. Ingolf Huhn, zu eigen gemacht. 2014 entdeckte er einen anderen Tannhäuser, den mit dem einen „n“. Dieser, ebenfalls als romantische Oper geschrieben, ist Carl Amand Mangold zu verdanken. Von Frieder Krause Das er nicht so berühmt wurde liegt ...

mehr lesen »

Gera: Benjamin Brittens „Peter Grimes“

Gera: Benjamin Brittens „Peter Grimes“

Einen im Sinne des Wortes Getriebenen ist die jüngste Opernproduktion von Theater und Philharmonie Thüringen gewidmet. Mit Benjamin Brittens „Peter Grimes“ meistert dessen Ensemble voller Engagement die Herausforderung dieses Werkes in bester Qualität. Regisseur und Hausherr Kay Kuntze stellt in seiner Inszenierung die Titelfigur Peter Grimes in die von der Gesellschaft getriebene Außenseiterrolle des wegen vermuteten Kindesmissbrauchs  Verachteten. Seine Zwänge ...

mehr lesen »

„eigensinnige inseln. künstler der tessenow garagen“

„eigensinnige inseln. künstler der tessenow garagen“

Ricarda Hoops zeichnerische Obsession … In der bildenden Kunst waren Landschaften, vor allem romantische Idyllen, oft inszenierte Weltbilder des Wunschdenkens der Menschen. Es ging um die imaginäre Kraft der Idealisierung der Umwelt und den damit verbundenen äußeren Diskurs. Gleichnishaft wurden die Sehnsüchte in die Landschaften impliziert. Adäquat findet man das, seit dem 15. Jahrhundert, im Sujet des Interieurs und des ...

mehr lesen »

„Die Genossenschaft“ – ist der Gegenwart weit voraus

„Die Genossenschaft“ – ist der Gegenwart weit voraus

Die Genossenschaft ist kein Auslaufmodell, im Gegenteil, sie nimmt an Bedeutung zu. Warum? Genossenschaftliche Antworten gab es am Dienstag, dem 8. April 2014, im Bürgerhaus Delitzsch. Das 19. Delitzscher Gespräch der Deutschen Herrmann-Schulze-Delitzsch-Gesellschaft stand unter dem Motto „Genossenschaftliche Antworten auf regionale Herausforderungen im ländlichen Raum“. Rund 80 Teilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik waren zugegen. Von Petra Kießling Vertreter bekannter Genossenschaften, ...

mehr lesen »

Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig [HGB] jetzt 250 Jahre jung

Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig [HGB] jetzt 250 Jahre jung

Die HGB – auch ein Teil Leipziger Industriekultur. Die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) ist 250 Jahre alt. Oder passender notiert, sie ist 250 Jahre jung, denn der abgebildete Leitgedanke in der Wortmarke der HGB für das Jubiläumsjahr lautet: „250 Jahre Zukunft“ und signalisiert: Man bleibt nicht stehen – die Vergangenheit ist der Humus für das was kommt. ...

mehr lesen »

„Gezeiten“ – Constanze Zorn und Gunter Böttger

„Gezeiten“ – Constanze Zorn und Gunter Böttger

Ausstellung „Gezeiten“ zeigt Malerei und Zeichnungen von Constanze Zorn und Radierungen von Gunter Böttger im Erdgeschoss der Alten Börse auf dem MDR-Gelände in Leipzig noch bis zum 5. Juni 2014. Constanze Zorn und Gunter Böttger – Künstler- und Lebenspaar – arbeiten selbständig an ihren Werken, sind sich jedoch gegenseitig erste und vielleicht strengste Kritiker. Sie setzten sich im positiven Sinne ...

mehr lesen »

Das Museum für Druckkunst Leipzig auf der drupa 2012

Das Museum für Druckkunst Leipzig auf der drupa 2012 Vom 03. – 16. Mai 2013 findet in Düsseldorf turnusgemäß alle vier Jahre die drupa statt – die Internationale Fachmesse für Druck, Vorstufe, Buchbinderei, Druckverarbeitung und Papierverarbeitung. Wie in den Jahren 2004 und 2008 nimmt das Museum für Druckkunst Leipzig an dieser bedeutenden Branchenmesse teil. Aus diesem Anlass haben wir um ...

mehr lesen »

Franciska Zólyom, ein Frau stellt sich in Nachfolge

Franciska Zólyom, ein Frau stellt sich in Nachfolge

Über die Nicht-Wiederholung tradierter Formate und das Öffnen zur Welt. Seit dem 1. Januar 2013 ist Franciska Zólyom neue Direktorin der Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig und tritt damit die Nachfolge von Barbara Steiner an, die die Kunstinstitution 10 Jahre geleitet hat. Der Stiftungsrat der GfZK folgte damit dem Vorschlag der neunköpfigen Findungskommission, die sich einstimmig für Franciska Zólyom ...

mehr lesen »

„Er ist für alle Genres offen…“ Zum Geburtstag des Leipziger Künstlers und Galeristen Siegfried Stubenrauch

„Er ist für alle Genres offen…“ Zum Geburtstag des Leipziger Künstlers und Galeristen Siegfried Stubenrauch

Laudatio von Grit-Ute Zille zur Eröffnung einer Personalausstellung am 4. Mai 2013. Lieber Siggi, liebe Freunde, liebe Gäste! Es freut mich sehr, einige Worte zur Eröffnung deiner Ausstellung, lieber Siggi, sagen zu dürfen! Ich werde mich jetzt nicht kunst-theoretisch zu Siggis Arbeiten äußern, das ist nicht mein Metier, sondern ich tue das aus meiner persönlichen Sicht: Ich mag Siggi, ich ...

mehr lesen »
Scroll To Top