SCHICHT von Werner Fricke

Alte Papierfabrik Trebsen 2010. In der lange verlassenen Umkleide der 1992 geschlossenen Fabrik stehe ich vor offenen Spinden, die Männer sperrten sie nicht einmal mehr ab, als sie für immer gingen. Staub liegt nun auf den Dingen. Arbeitsjacken hängen noch immer an Haken. Einzelne Stiefel stehen herum, Arbeitsschuhe mit abgelaufenen Sohlen und gerissenem Leder, Spinnweben überall und Scherben. Vorhänge an ...

mehr lesen »

Vernissage NISCHENKOSMOS

Vernissage NISCHENKOSMOS

Industrie|Kultur|Festival#6 „Lebendige Leipziger Industriekultur“ Herzliche Einladung … … zur Vernissage der Kunstausstellung „Nischenkosmos“ unter Beteiligung der Künstler*innen Heidi Baudrich, Markus Färber, Werner Fricke, Lucia Rux, Mahali Wingender sowie Helene Herrmann & Fabrice Luck. Kuratoren: Dr. Barbara Röhner, Moritz Jähnig Ablauf ab 18.00 Uhr Einlass und gastronomische Angebote auf dem Innenhof der Alten Handelsschule und Öffnung der Galerie 19.00 Uhr Begrüßung ...

mehr lesen »

Die Bühne als Schreibtisch

Die Bühne als Schreibtisch

Dr. Ingolf Huhn in Annaberg-Buchholz als Intendant verabschiedet Im Felsenrund der Greifensteine wird auch 2022 die Briefchristl sprinten (Wir berichteten), der Dampfer auf dem Wolfgangsee jedoch nicht mehr fahren. Am 22.08.2021 konnten zahlreiche Zuschauer zum letzten Mal die Erfolgsinszenierung des „Weißen Rössl“ aus der Spielzeit 2020 erleben. Auch sie stand wie die Premiere des „Vogelhändlers“ in der Gunst des Wettergottes, ...

mehr lesen »

Abschied mit Zellers Meisterwerk

Abschied mit Zellers Meisterwerk

Die über ein Jahrzehnt dauernde Intendanz von Dr. Ingolf Huhn am Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz steht auch für viele Musiktheater-Inszenierungen seinerseits mit Uraufführungen, Wiederentdeckungen sowie beliebten Repertoirewerken in handwerklich guter, dem Werk verpflichtender Arbeit. Bei den Greifenstein-Festspielen 2021, früher als von ihm trotz Renteneintrittsalter gedacht, schloss sich diese eindrucksvolle Bilanz mit einer Inszenierung von Carl Zellers „Vogelhändler“. Und sie bereitet dem Publikum, ...

mehr lesen »

Die Saison 2021/22 der Oper Leipzig

Die Saison 2021/22 der Oper Leipzig

Prof. Ulf Schirmer, seit 2011 Intendant der Oper Leipzig und seit 2009 ihr Generalmusikdirektor, stellte zum Ende dieser Saison am 15. Juli 2021 das Programm der kommenden Spielzeit vor. Bereits bekannter Höhepunkt und Abschluss der Saison werden die Festtage »Wagner 22« mit Aufführung aller 13 Bühnenwerke Richard Wagners, begleitet von künstlerischen und wissenschaftlichen Programmangeboten und einem Open Air Wochenende. In ...

mehr lesen »

Papas Lebensuhr tickt aus

Papas Lebensuhr tickt aus

Das Schauhaus präsentiert das Vergessen als Kunst. „Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist“ bleibt Wunsch, nur eine Polka von Johann Strauß (Sohn) und wird nicht Realität, meint Henner Kotte „Glücklich ist, wer vergisst“, ist tatsächlich nur eine Polka von Johann Strauß (Sohn). „Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist“ bleibt Wunsch und wird ...

mehr lesen »

Der Pizzaofen des Grauens

Der Pizzaofen des Grauens

MuKo Leipzig serviert Qualitätspasteten nach genialer Musikrezeptur. Seit 65 Jahren sorgt Steven Sondheim in der Musical-Kultur für Furore, doch ist sein Oevre weniger eingängig als die Hits eines Andrew Lloyd Webber. Auch die Themen seiner weltweit aufgeführten Werke liegen neben dem Mainstream. Von Henner Kotte Gypsy (1959) erzählt die Tragik zweier Töchter, die die Mutter in Bühnenkarrieren zwingt. Into the ...

mehr lesen »

„Und was bedeutet das für mich“

„Und was bedeutet das für mich“

Schauspiel Leipzig stellt Spielzeit 2021/22 vor. „Und was bedeutet das jetzt für mich“, lautet das Motto der Saison 2021/22 am Schauspiel Leipzig. Offen in der Formulierung, ohne vorzeitige Bewertung oder Festlegung im Ergebnis, bereit für Erkundungen und Entdeckungen. Neben 28 Premieren, darunter 11 Uraufführungen, macht das Schauspiel die Stadt Leipzig mit dem Langzeitprojekt „Pay attention!“ zu seiner vierten Bühne, und ...

mehr lesen »

CONNECIÒN – Jenny Hoffmann & Daniel Adrian Venegas La Reta

CONNECIÒN – Jenny Hoffmann & Daniel Adrian Venegas La Reta

Ausstellung in der Galerie Alte Handelsschule Leipzig Wenn man hierzulande nach einem typischen Nationalspiel fragt, fallen die Antworten höchst unterschiedlich aus. Nicht so in Mexiko. Dort wird das Kartenspiel „La Loteria“ durch alle Gesellschaftsschichten, Altersstufen und vor allem in Familien gespielt. Beste Gelegenheit dazu bieten zumeist Fest- und Feiertage. Zur Popularität des Spiels tragen insbesondere die einfachen Spielregeln ähnlich wie ...

mehr lesen »

Silvester Schauspiel Leipzig: „Der nackte Wahnsinn“ – online

Silvester Schauspiel Leipzig: „Der nackte Wahnsinn“ – online

Zu Silvester streamt das Schauspiel Leipzig mit „Der nackte Wahnsinn“ (R: Enrico Lübbe) einen der großen Klassiker unter den Theaterkomödien: Als Theater auf dem Theater konzipiert, spielt Michael Frayns Stück mit der ganzen Palette an Theaterklischees und Bühnenpannen — und nicht zuletzt mit den Möglichkeiten der Drehbühne, so dass im Laufe des Stücks alles sichtbar wird: das Geschehen vor, auf und hinter der ...

mehr lesen »
Scroll To Top