Auf den Spuren Franz Schuberts

Auf den Spuren Franz Schuberts

 Auf solche hat man sich im Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz begeben. Und dies mit einer deutschsprachigen europäischen Erstaufführung. „Blossom Time“ ist die amerikanisierte Fassung des „Dreimäderlhaus“ durch Sigmund Romberg als Operette in einer Vorstufe zum Musical. Damit hat sich das Annaberger Haus mit seinem erfahrenen Intendanten und Regisseur Dr.Ingolf Huhn zum wiederholten Male an eine Neuentdeckung bzw. Ausgrabung gewagt. In dieser Sicht ...

mehr lesen »

Wagners „Tannhäuser“ neu in Leipzig – Regie Calixto Bieito

Wagners „Tannhäuser“ neu in Leipzig – Regie Calixto Bieito

Wogen der Begeisterung in der Oper Leipzig. Das Premierenpublikum überhäufte Gewandhausorchester, Chor sowie nahezu geleichmäßig alle Solisten mit langanhaltendem Beifall und applaudierte gleichzeitig die frechen Buh-Rufer einfach weg. Es gab aber auch keinen wirklichen Grund für Exaltiertheiten. Zwar erlebt endlich nun auch das Leipziger Publikum heiß ersehnt seine erste Calixto-Bieito-Regie. Europaweit ist nach einer solchen aufgeregtes Getümmel angesagt. Aber es ...

mehr lesen »

Verdis „Don Carlo“ an der Oper Leipzig

Verdis „Don Carlo“ an der Oper Leipzig

Wenn sich der Vorhang in der Leipziger Oper zur Neuinszenierung von Verdis „Don Carlo“ hebt, ist die mit diesem Werk gestellte Frage nach der Chance für eine Liebe in Zeiten antagonistischer Konflikte schon mit einem klaren, harten Nein beantwortet. Wir sehen ein schwarzes, fensterloses Labyrinth aus Nischen, Kammern, Verliesen, Gängen und Treppen. Es muss ein übler Nachttraum von Ausstatter Markus ...

mehr lesen »

„Madame Butterfly“ am Theater Annaberg bejubelt

„Madame Butterfly“ am Theater Annaberg bejubelt

Das es einmal nicht irgendwelcher Deutungsversuche oder der Erscheinung anderer Transportmittel als Alternative zum Schiff bedarf, beweist derzeit die mit breiter Zustimmung wie Jubel bedachte Inszenierung von Giacomo Puccinis „Madame Butterfly“ am Eduard-von- Winterstein-Theater Annaberg. Regisseur Rainer Wenke und sein Ausstatter Robert Schrag vertrauen dabei ganz den Librettisten Luigi Illica und Giuseppe Giacosa, der genialen Musik Giacomo Puccinis und nicht ...

mehr lesen »

Vom „Drehen und Wenden“ oder „Ist das noch Musik?“

Vom „Drehen und Wenden“  oder „Ist das noch Musik?“

Finissage mit Konzert am Sonntag, den 30. Oktober in der art Kapella Schkeuditz Am Sonntag, den 30. Oktober 2016 erlebten die zahlreichen Gäste einen besonderen Konzertnachmittag in der art Kapella Schkeuditz. Es war eine musikalische Reise durch Abschnitte der Moderne in der Musik des 20. Jahrhunderts unter der Leitung des Komponisten und Klaviervirtuosen Steffen Schleiermacher. Stücke von Earle Brown, Sylvano ...

mehr lesen »

Leipzig: Das Genie ist tot, es lebe das Genie! – „Die Empfindsamkeit der Giganten“ im Lindenfels Westflügel

Leipzig: Das Genie ist tot, es lebe das Genie! – „Die Empfindsamkeit der Giganten“ im Lindenfels Westflügel

Sind Leonardo, Freud, Bach … noch der Rede wert? Wann wurde deren Genius erkannt? Oder wurden deren Leistungen jemals in Frage gestellt? Das Genie eine bloße Spiegelung für Vergangenes, zurechtgeschnitten für unsere Zeit? Erst vor einiger Zeit fragte mich ein kurdischer Künstler, aus Syrien stammend, danach, wieso er ein großer Genius war, dieser Leonardo? Er fragte nach dem großen Künstler, ...

mehr lesen »

Das Wabenrätsel – Puccinis Oper „Turandot“ in Leipzig

Das Wabenrätsel  –  Puccinis Oper „Turandot“ in Leipzig

Es ist ein altvertrautes Publikumsspiel nach einer jeden Premiere in einem jedem Stadttheater: Auf dem Weg zur Garderobe nehmen die Theaterfreunde Kontakt zu bekannten Gesichtern auf. Die Mine des anderen wird gemustert und ihm per Blick oder kurzem Wort mitgeteilt, was „man“ von dieser Inszenierung zu halten habe. Falls mich jemand gekannt oder gemustert haben sollte: Ich habe mir Mühe ...

mehr lesen »

Theater Annaberg – wer sonst! – entreißt Carl Zellers Operette „Der Obersteiger“ dem Vergessen

Theater Annaberg  –  wer sonst!  –  entreißt Carl Zellers Operette „Der Obersteiger“ dem Vergessen

Kaum nachvollziehbar ist, dass die Melodienfülle aus Walzer, Couplets und „Schmachthit“ in Carl Zellers bergmännischer Erfolgsoperette „Der Obersteiger“ jahrzehntelang nicht auf unseren Theaterbühnen erklungen ist. Nun ist sie wieder auf einer solchen erlebbar. Dort, wo Bergmänner und Spitzenklöpplerinnen beheimatet sind: Im Eduard-von-Winterstein-Theater zu Annaberg. Dank des dortigen Engagements, der Liebe für und des Könnens im Metier des Genres Operette dürfte ...

mehr lesen »
Scroll To Top