Annaberg-Buchholz: Bunte Zauberflöte

Annaberg-Buchholz: Bunte Zauberflöte

Zum Hören und zum Mitdenken. Am 29.10.2022 feierte im Annaberg-Buchholzer Theater eine Zauberflöte Premiere, die auch in den folgenden Spielzeiten immer wieder aufgenommen werden soll. Darauf kann man sich freuen: Es ist ein Stück zum Seele baumeln lassen. Von Eva Blaschke Zur Premiere war es im Zuschauerraum voll und die Darsteller trafen auf ein ausgehungertes Publikum, welches sich auf ein ...

mehr lesen »

Freiberg: Mit psychiatrischer Hilfe

Freiberg: Mit psychiatrischer Hilfe

„Die Lustigen Weiber von Windsor“ in der Nervenklinik. Eine solche möchte Sergio Raonic Lukovic in seiner ersten Inszenierung als Intendant des Mittelsächsischen Theaters mit Otto Nicolais komisch-phantastischer Oper „Die lustigen Weiber von Windsor“ seinem Publikum geben. Da wird über Eifersucht, Emanzipation, Selbstbewusstsein sowie Umgang mit Niederlagen nachgedacht. Dies ist nicht immer schlüssig und somit streitbar.  Der große Schlussbeifall galt so ...

mehr lesen »

Leipzig: „Romeo und Julia“ #2 – im Kollektiv gesprochen

Leipzig: „Romeo und Julia“ #2 – im Kollektiv gesprochen

Shakespeares „Romeo und Julia“ am Schauspiel Leipzig verhandelt das Wesen der Liebe 32 Charaktere nennt der Besetzungzettel von William Shakespeares wohl berühmtesten Drama „Romeo und Julia“. In ihrer Bühnenfassung benötigt Regisseurin Pia Richter sieben Darsteller für essentielle Figuren. Was wird verhandelt? Das Wesen der Liebe. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Von Moritz Jähnig Tragik auf Bubble-Gum-Basis Die Szene auf ...

mehr lesen »

Leipzig: „Romeo und Julia“ #1 – klassisch-modern getanzt

Leipzig: „Romeo und Julia“ #1 – klassisch-modern getanzt

Mirko Mahr erzählt ein ergreifendes Tanzstück zu Prokofjews Ballettmusik Wenige Tage vor Beginn des internationalen Tanzfestivals „Euro-Scene“, das vorzüglich avantgardistische europäische, in diesem Jahr erstmals auch außereuropäische Tanzpositionen im daran gemessen bescheidenen Leipziger Kosmos zeigt, tut es wohl, sich an die in dieser Region gewachsene Formtradition zu erinnern. Das mit einem Besuch des Tanzstückes „Romeo und Julia“ an der Musikalischen ...

mehr lesen »

Leipzig: euro-scene 2022 erstmals außereuropäisch

Leipzig: euro-scene 2022 erstmals außereuropäisch

Vielfältiges Programm zum 32. Jahrgang des traditionellen Tanz-Treffens Die 32. euro-scene Leipzig findet vom 8. bis 13. November 2022 statt und zeigt 12 Produktionen unter anderem aus Belgien, Frankreich, Italien, Kongo, Mosambik und Ungarn, darunter drei Uraufführungen, vier deutsche Erstaufführungen und vier internationale Koproduktionen. Insgesamt beinhaltet das Programm des europäischen Tanz- und Theaterfestivals in diesem Jahr 32 Veranstaltungen. Starchoreograf Jan ...

mehr lesen »

Leipzig: Wortstrudel und Musik

Leipzig: Wortstrudel und Musik

Uraufführung „Luna Luna“ von Maren Kames am Schauspiel Leipzig. Popliteratur für die Stadttheaterbühne zu adaptieren, will wohl überlegt sein. Maren Kames 2019 im Secession Verlag Zürich erschienenes Buch „Luna Luna“ ist ein lyrischer Text, auf den sich das Etikett Popliteratur kleben lässt, ohne Widersprüche auszulösen. Er wird andererseits auch schon mal in die Nähe eines Heiner Müller gerückt. Die Hörspielfassung ...

mehr lesen »

Leipzig: „Drei Frauen aus Deutschland“

Leipzig: „Drei Frauen aus Deutschland“

Eine literarische Collage von und mit Barbara Auer, Gesine Cukrowski und Ann-Kathrin Kramer Am Tag der Deutschen Einheit setzte das Schauspielhaus ein außergewöhnliches Format aufs Programm. Ein Gastspiel mit dem nicht so passenden Titel »Drei Frauen aus Deutschland« brachte Lebensprotokolle und Textpassage zu gehör. Den Abend erlebt hat Petra Kießling Vorgetragen wurde aus Werken von Bettina von Arnim (1785-1859), Else ...

mehr lesen »

Annaberg: Falstaff – Der ewige Verführer

Annaberg: Falstaff – Der ewige Verführer

Deutsche Erstaufführung eines Opern-Zweiakter von Michael William Balfe, 1832. Das Konzept der Intendanz des Eduard von Winterstein-Theaters ging auch diesmal auf: Entdeckung eines zu Unrecht vergessenen Opernkomponisten und seines wunderbaren Werks, dazu ein fulminant aufspielendes Orchester und bestens besetzte Rollen in einer verrückten Regie. Was will man mehr? Ein Publikum das noch mehr ins Theater strömt und das Live-Theater feiert! ...

mehr lesen »

Gera: Humanist ohne Macht-Gen

Gera: Humanist ohne Macht-Gen

Von Einems Büchner-Oper „Dantons Tod“ in Gera. Eine Premiere aus langer Lockdown-Warteschleife – und ein runder Opernabend. „Dantons Tod“, Gottfried von Einems Sensationserfolg von den Salzburger Festspielen 1947, hat in den letzten Jahren eine Renaissance in Magdeburg, München, Wien und jetzt am Theater Altenburg Gera. Von Ronald Dippel Wenn die Chorstimmen bei den Hinrichtungen Dantons und seiner Gefährten zum Fall ...

mehr lesen »

„Der Mensch und die Arbeit“ Wolfgang Hilbig Lesung 2022

„Der Mensch und die Arbeit“ Wolfgang Hilbig Lesung 2022

Im Rahmen der 10. Tage der Industriekultur Leipzig 2022 lud der veranstaltende Industriekultur Leipzig e.V. zum neunten Mal unter dem Motto „Der Mensch und die Arbeit“ zu einem vom moritzpress Verlag organisierten Wolfgang-Hilbig-Abend ein. Der der am neuen theater Halle engagierte Schauspieler Martin Reik las die Erzählungen „Durst“, „Die verlassene Fabrik“ und „Idylle“ sowie den essayistischen Text „Über den Tonfall“ ...

mehr lesen »
Scroll To Top