Burg: Historische Gerberei und Kuhturm Burg

Die Ausstellung zeigt die Holzverarbeitung in Burg und Ausstellungsstücke über die regionale Tuchverarbeitung. Eine Etage widmet sich dem Recht und der Gerichtsbarkeit in Burg. Weiterhin gibt es Informationen über die Geschichte der seinerzeit größten europäischen Schuhfabrik „Conrad Tack“, über das Seifensiederhandwerk in Burg sowie über die Geschichte der Lederherstellung.

mehr lesen »

Annaburg: Porzellan-Museum Annaburg

Die heutige Annaburg Porzellan GmbH wurde 1874 gegründet und produziert bis heute am selben Standort. Seit 1991 befindet sich das Unternehmen in privater Hand und ist das einzige Porzellanunternehmen in den neuen Bundesländern, das bis heute in Erstprivatisierung existiert. Das Unternehmen verfügt über ein kleines Werksmuseum in dem die Geschichte der Annaburger Porzellan GmbH dargestellt wird.

mehr lesen »

Zwönitz Papiermühle Niederzwönitz

Erleben Sie die älteste Papiermühle Deutschlands. Alle Maschinen zur Herstellung von Pappen sind noch voll funktionstüchtig und können vorgeführt werden. Ein Videofilm gibt Zeugnis über die Schwere der Arbeit. In weiteren Ausstellungsräumen sehen Sie Sachzeugnisse zur Handwerks- und Industriegeschichte. Das Selbstschöpfen eines Büttenpapiers ist möglich.

mehr lesen »

Zinnwald: Museum Huthaus

Die frühere Dorfschmiede wurde ab 1853 zum Huthaus umgebaut. Die Ausstellung präsentiert eine originalgetreu eingerichtete Betstube, eine Schmiede sowie den Amtsraum des Bergverwalters mit einer Sammlung bergmännischer Ausrüstung. Mineralogische Sammlung zu den drei wichtigsten Erzlagerstätten der Umgebung (Altenberg, Zinnwald Sadisdorf).

mehr lesen »

Zinnwald: Besucherbergwerk „Vereinigt Zwitterfeld zu Zinnwald“

Neben Zinnerz wurden hier bis in die 1940er Jahre auch Wolframerz (zur Stahlveredlung) und Zinnwaldit (hoher Lithiumgehalt) abgebaut. Eine 2,8 Kilometer lange Rundfahrt durch das Bergwerk informiert über die Geschichte des lokalen Bergbaus sowie die Geologie und Mineraloge dieser Erzlagerstätte. Wegen ihrer grenzüberschreitenden Bebauung sind untertage markierte Grenzlinien erkennbar.

mehr lesen »

Seiffen: Spielzeugmuseum Seiffen / Erzgebirgisches Freilichtmuseum

Kernstück der Ausstellung ist ein erhalten gebliebene Wasserkraftdrehwerk von 1760. Daneben sind Werkstätten von Handwerkern der Holzbearbeitung und -verarbeitung zu sehen (Korbmacherei, Köhlerei, Spielzeugmacherei, Flößerei, Sägewerk, Archemacherei). Vorführungen und Erklärungen zum Reifen- und Spaltringdrehen.

mehr lesen »

Schlettau: Schloss Schlettau

Auf dem Schloß befindet sich das Zentrum für Wald- und Wildgeschichte. Es vermittelt anhand von Tierpräparaten, Schaustücken, Hörmedien und digitalen Angeboten Wissen über Wald und Wild im Erzgebirge. Eine weitere Ausstellung legt den Schwerpunkt auf die Darstellung des heimischen Posamentenhandwerks (Schauwerkstatt mit Perl-Bandwebstuhl und Wohnraum).

mehr lesen »

Rothenburg: Luftfahrttechnisches Museum Rothenburg

Im Wesentlich sind Militärflugzeuge und Militärhubschrauber sowie Zivilflugzeuge und Zivilhubschrauber ab 1950 ausgestellt. Weitere Ausstellungsbereiche befassen sich mit der technischen Entwicklung von Luftfahrtantrieben (Stahltriebwerke, Hubschrauberantriebe, Kolbenmotoren) und der Pilotenausrüstung. Auch Fahrzeug und anderen flugplatztypischen Geräte sind zusehen.

mehr lesen »

Reitzendorf: Kleinbauernmuseum Reitzendorf

Dreiseitenhöfe mit Wohnstallhaus, Scheune und Garten waren für die Region typisch. Dieser hier wurde vom 19. Jahrhundert bis in die 1950er Jahre bewirtschaftet. Ausgestellt sind Mobiliar, Einrichtungsgegenstände, Werkzeuge, Arbeitsgeräte und landwirtschaftliche Maschinen der früheren Besitzer. Im Auszugshaus werden thematische Sonderausstellungen gezeigt.

mehr lesen »

Reinsdorf: Heimat- und Bergbaumuseum Reinsdorf

Der Förderturm des ehemaligen Morgensternschachtes II ist weithin sichtbarer Zeuge des Steinkohlenbergbaus in Reinsdorf. In den vier Etagen im Inneren der ehemaligen Förderturms befinden sich Austellungen zum Bergbau, zur Ortsgeschichte und zur Landwirtschaft. Im bergmännischen Bereich der Austellung kann man einen Blick in die Schachtröhre werfen, die bis zum Wetterschacht auch begehbar ist. Weiterhin gibt es verschiedenes bergmännisches Gerät und ...

mehr lesen »
Scroll To Top