Notwendig, brav, bewegend

Notwendig, brav, bewegend

„Kuss der Spinnenfrau“ an der MuKo Leipzig. Ohrenbetäubende Standing Ovations am Ende, aber oft lastendes Schweigen während der Premiere. „Kuss der Spinnenfrau“ von John Kander, Fred Ebb und Terrence McNally erlebte im MuKo-Domizil Westbad seine Leipziger Erstaufführung: 43 Jahre nach der Erstausgabe des für lateinamerikanische Länder epochalen Romans von Manuel Puig (1976) und der fast überall gespielten Bühnenfassung, 35 Jahre ...

mehr lesen »

Henrietta Meyer und Bartlomiej D. Kiszka treffen eine „Maschine, die auf Gott wartet“

Henrietta Meyer und Bartlomiej D. Kiszka treffen eine „Maschine, die auf Gott wartet“

Henrietta Meyer und Bartlomiej D. Kiszka besuchten die Ausstellung DER OPTIMIERTE MENSCH Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. (Genesis 1,31) Sehr gut – aber noch nicht optimiert. Also optimierte der Mensch. Er begann, seine Umwelt zu maschinisieren, zu industrialisieren und wurde nun wiederum von seiner technisierten Lebenswelt optimiert, modernisiert. Die Wechselseitigkeit ...

mehr lesen »

Henner Kotte schaut Tatort

Henner Kotte schaut Tatort

Fahrt in die Fernsehfilmgeschichte und wieder hinaus. „Trimmel hat regelrecht Angst, als er da an der Autobahn-Tankstelle Merseburger Straße steht und auf das Taxi wartet, das ihn nach Leipzig bringen soll: Er hat sich nicht an die Spielregeln gehalten. Zu allem Überfluß steht auf der anderen Seite der Tankstelle ein Volkspolizei-Wagen, und zum ersten Mal hat der Polizist Trimmel Angst ...

mehr lesen »

Nils Müller begegnet dem OPTIMIERTEN MENSCHEN

Nils Müller begegnet dem OPTIMIERTEN MENSCHEN

I. Seit die Menschen die Erde bewohnen, suchen sie – ihren Bedürfnissen entsprechend, mehr oder minder gut mit Verfahren bekannt und mit Gerätschaften ausgerüstet – die Natur zu nutzen und zu verändern. Die Natur beherrschen kann der Mensch aber nur, wenn er in ihre Geheimnisse eindringt, sich zunehmend sicherer in Raum und Zeit orientiert, die Natur erkennt. Das Sammeln von ...

mehr lesen »

Glückshäschen, komm!

Glückshäschen, komm!

Unsichtbarer spaltet und eint im Leipziger Schauhaus eine Familie. Elwood Dowd ist einer der nettesten Menschen der Welt, aber er nervt. Elwood hat einen Freund, der heißt Harvey, den schleppt er überall hin mit. Wäre kein Problem, wenn Harvey nicht zwei Meter zehn und ein Hase. Von Henner Kotte   Verständlich, dass das Tier keiner sieht. Veta Louise, Elwoods Schwester, ...

mehr lesen »

ESP für Zugereiste

ESP für Zugereiste

Im Schauspielhaus erklärt sich ein Team den Leipziger Südraum und scheitert. Da gab es einst im Schulsystem der DDR das Fach ESP, was Oberschüler in die Sozialistische Produktion einführte. Es erklärte, wie welches Produkt entsteht. Wer davon den Nutzen hat. Wer ausgebeutet wird oder eben nicht.  Von Henner Kotte Auch das Braunkohlerevier um Leipzig stellte solcher Unterricht damals vor: „Als ...

mehr lesen »

Altenburg: Freude und Neugier bei „MalSEHEN“

Altenburg: Freude und Neugier bei „MalSEHEN“

Siegfried Kunkel in der 145. Ausstellung der Kulturbund-Galerie. Freude und Neugier stellen sich beim Betrachter der 34 Bilder und 6 Skulpturen ein, die der Frohburger Siegfried Kunkel in der 145. Ausstellung der Kulturbund-Galerie unter dem Motto „MalSEHEN“ präsentiert. Freude an den durch Aussagekraft und Schönheit überzeugenden Exponaten und Neugier beim „Bummel“ zum Nächsten. Der gebürtige Altenburger zeigt seine Kunst bereits ...

mehr lesen »

Wie optimiert sich der Mensch?

Wie optimiert sich der Mensch?

Kunstwerke aus der Region – Fragen von globaler Relevanz. Industriekultur Leipzig e. V. und das Leipziger Museum der bildenden Künste eröffneten das Jahr der Industriekultur 2020 mit einer spannenden und gedanklich herausfordernden Ausstellung. Der Verein begnügt sich zum Glück nicht mit der Rekapitulation einer fakten- und anekdotenreichen Regionalschau: Wo liegt das Glück des optimierten Menschen? Zwischen der anatomisch-mnestischen Struktur des Homo sapiens ...

mehr lesen »

Humanoide Selbstkorrektur?

Humanoide Selbstkorrektur?

Ausstellung “DER OPTIMIERTE MENSCH”: Performance mit  unliebsamen Denkanstößen. Da kenne sich noch jemand aus. Erst wird die haptische Welt zunehmend unwichtig. Denn was wirklich zählt, ist doch das Twittern und Googeln auf Monitoren, Touchscreens und Displays. Aber bei der Vernissage zur in Kooperation mit dem Industriekultur Leipzig e. V. entstandenen Ausstellung „DER OPTIMIERTE MENSCH“ im Museum der bildenden Künste Leipzig ...

mehr lesen »

Janáček-Expertise vom Originalschauplatz

Janáček-Expertise vom Originalschauplatz

Das Nationalheater Brünn gastiert mit “Jenůfa” in der Oper Leipzig. Katerina Kalistova, Vizekultusministerin von Tschechien, und Oberbürgermeister Burkhard Jung beenden in der Oper Leipzig mit einem würdigenden Rückblick das tschechische Kulturjahr. Danach hob sich der Vorhang über einem Gastspiel des Nationaltheaters Brünn vor weitaus mehr leeren Plätzen als für dieses Gastspiel mit über 200 Mitwirkenden aus der Partnerstadt Leipzigs angemessen ...

mehr lesen »
Scroll To Top